Aufbau eines Kompetenzzentrums für Soziale Innovation (2021-2023)

L&R Sozialforschung und arbeit plus – Soziale Unternehmen Österreich wurden von der ESF Verwaltungsbehörde und der Europäischen Kommission mit dem Aufbau eines Kompetenzzentrums für Soziale Innovation – SI Plus beauftragt. Im ersten Teil des Projekts erarbeiten wir eine gemeinsame Definition von Sozialer Innovation und wollen bereits bestehende sozial innovative Projekte in Österreich identifizieren. Zentral beschäftigen wir uns dabei mit folgenden Fragestellungen:

 

  • Welche bestehenden Projekte und Strategien gibt es zu Sozialer Innovation?
  • Welche Strategien können entwickelt werden, um die bestehenden gesellschaftlichen Herausforderungen wie soziale Ungleichheit, Klimawandel und die Folgen der COVID19 -Pandemie zu bewältigen? Was braucht es dazu an Sozialer Innovation in Regionen und Städten?
  • Welche Formen der Kooperation zwischen Behörden und zivilgesellschaftlichen Initiativen erweisen sich dabei als hilfreich?
  • Welche Unterstützung wird Sicht benötigt, um sozial innovative Projekte und Strategien zur Bewältigung aktueller Herausforderungen umzusetzen?

 

MitarbeiterInnen: Katharina Aufhauser, Lucas Meyer, Claudia Sorger, Barbara Willsberger, Jörg Mirtl

AuftraggeberIn: Europäische Kommission (EaSi) und Bundesministerium für Arbeit

Status: laufend