Mehr Frauen in die Technik, aber wie? Initiativen zur Steigerung des Frauenanteils in technischen Berufen auf dem Prüfstand (2020-2021)

Allen Bemühungen zum Trotz, ergreifen Frauen immer noch deutlich seltener eine technische Ausbildung als Männer. L&R Sozialforschung und das öibf haben hierzu im Auftrag des AMS Oberösterreich ein Studie erstellt, um Ausbildungs- und Berufswahlprozesse nachzuzeichnen, die nach wie vor zu einer geschlechtersegregierten Berufswelt beitragen und mögliche Interventionsfelder auszuloten, um dies zu verbessern.

Das Projekte wurde auf Basis einer Daten- und Literaturrecherche, der Sammlung von Good Practice Beispielen, Fokusgruppen und Interviews mit jungen Technikerinnen, Unternehmen, Schulvertreter*innen und Arbeitsmarktexpert*innen sowie einer Online-Befragung mit Berater*innen durchgeführt. 

Der Fokus liegt auf Ansätzen, die sich an Schulklassen richten, direkt vom AMS gesetzte Initiativen sowie unternehmensbezogenen Ansätzen.

Der Bericht ist im AMS Forschungsnetzwerk als Download erhältlich:

Microsoft Word - AMS_Frauen in technische Berufe_Endbericht_LR_öibf_2021.docx (ams-forschungsnetzwerk.at)

MitarbeiterInnen: Nadja Bergmann, Nicolas Pretterhofer

AuftraggeberIn: Arbeitsmarktservice Oberösterreich

Status: laufend