ENGLISH VERSION
 erweiterte Suche  

Lechner, Reiter & Riesenfelder
Sozialforschung OG, Wien

Evaluierung des Landesziels 2018: Zusätzliche Lehrstellen für das Burgenland, Gewinnung von neuen oder inaktiven Lehrbetrieben, sowie Evaluierung der Auswirkungen auf den burgenländischen Arbeitsmarkt (Forschung, 2019)

Die Entwicklungen am burgenländischen Arbeitsmarkt im Hinblick auf den Rückgang der Arbeitslosigkeit waren in den letzten Monaten äußerst positiv, allerdings zeichnet sich am Lehrstellenmarkt ein etwas anderes Bild ab: Die Zahl der Lehrstellensuchenden hat im Vergleich zu den Vorjahren zugenommen. Die Bereiche Lehrlinge und Fachkräfteausbildung stehen daher im Fokus der Arbeit des AMS Burgenland, gemeinsam mit Arbeiterkammer und Wirtschaftskammer.

Bereits im Jahr 2017 wurde daher ein Pilotprojekt in der RGS Oberpullendorf konzipiert, um zusätzliche Lehrstellen zu akquirieren. In Zusammenarbeit von Arbeiterkammer, Wirtschaftskammer und Arbeitsmarktservice wurden KundInnenmeetings für Unternehmen durchgeführt sowie Unternehmen direkt kontaktiert. Wichtig war es, Informationen zu Fördermöglichkeiten, Themen wie verkürzte Lehre, Unterstützung während der Zeiten in der Berufsschule bis hin zu Kündigungsmodalitäten oder Möglichkeiten von Tests vor Aufnahme eines Lehrlings, etc. zu vermitteln. Im Bezirk Operpullendorf konnte das gesetzte Ziel mit 21 zusätzlichen Lehrstellen im Jahr 2017 klar übertroffen werden, aufgrund des Erfolgs wurde das Projekt 2018 burgenlandweit ausgerollt. Angesprochen wurden dabei Betriebe, die noch nie oder in den letzten 5 Jahren keine Lehrlinge ausgebildet haben. Ziel war es, im Jahr 2018 100 zusätzliche Lehrstellen zu schaffen.

Das primäre Evaluierungsziel ist die Analyse der Auswirkungen der Projekte auf den burgenländischen Arbeitsmarkt. Dies kann jedoch nicht nur an der Zahl der zusätzlich geschaffenen Lehrstellen gemessen werden, sondern es sollen auch Aspekte, wie die verbesserte Zusammenarbeit von AMS und Sozialpartnern zur Erreichung der Zielgruppe, der Steigerung des Informationsstands der Unternehmen im Hinblick auf die Lehrlingsausbildung, die Zufriedenheit der Unternehmen mit den erhaltenen Informationen und der Betreuung, Weiterempfehlungen und dadurch indirekte zusätzliche Lehrstellen etc. gemessen werden.

MitarbeiterInnen: Nadja Bergmann, Ferdinand Lechner, Barbara Willsberger, Lisa Danzer

AuftraggeberIn: Arbeitsmarktservice Burgenland

Status: beendet


Downloads:
Evaluierung_L&R_Evaluierung_des_Landesziels_2018_Zusaetzliche_Lehrstellen_fuer_das_Burgenland.pdfEvaluierung_L&R_Evaluierung_des_Landesziels_2018_Zusaetzliche_Lehrstellen_fuer_das_Burgenland.pdf

 


©2020 L&R Sozialforschung | Datenschutzerklärung | Letzte Aktualisierung 27.11.2020