ENGLISH VERSION
 erweiterte Suche  

Lechner, Reiter & Riesenfelder
Sozialforschung OG, Wien

Evaluierung der Anlaufstellen für Personen mit ausländischen Qualifikationen (Forschung, 2016)

Die Formalanerkennung eines im Ausland erworbenen Bildungsabschlusses dient der Gleichstellung mit entsprechenden österreichischen Äquivalenten und bringt die damit verbundenen Rechte der Berufsausübung, des Tragen des Titels und des Zugangs zu weiteren Ausbildungen mit sich. Je nach Bereich der Qualifikation (Schul- und Reifezeugnisse, Akademische Abschlüsse, reglementierte Berufe, Lehrberufsabschlüsse) kommen in Österreich unterschiedliche Verfahren zu Anwendung und sind unterschiedliche Stellen zuständig.

Um Personen, die einen ausländischen Bildungsabschluss haben, Unterstützung in der gegebenen fragmentierten Situation zu bieten, wurden im Jahr 2013 vier Anlaufstellen (AST) für die Beratung für MigrantInnen zur Anerkennung und Bewertung ihrer im Ausland erworbenen Qualifikationen eingerichtet:

Das Beratungszentrum für Migranten und Migrantinnen unterstützt zugleich als bundesweite Koordinationsstelle (AST-Koordination) die einzelnen AST. Die AST arbeiten dabei in Kooperation mit dem Arbeitsmarktservice (AMS) und den jeweils zuständigen Anerkennungsstellen für die berufliche Anerkennung, Nostrifikation, Nostrifizierung und Gleichhaltung von im Ausland erworbenen Ausbildungen.

Die Arbeit der Anlaufstellen in den ersten Jahren ihrer Tätigkeit war Gegenstand der Evaluierung. Dabei wurde auf Fragen der Zielerreichung und Wirkungsanalyse fokussiert. Eine fokussierte Analyse und Darstellung von relevanten Rahmenbedingungen (Arbeitsmarkt, internationale Modelle der Anerkennungsberatung) ergänzten die Ergebnisse.

MitarbeiterInnen: Ferdinand Lechner, Lisa Danzer, Petra Wetzel

AuftraggeberIn: Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz

Status: beendet


Downloads:
EB_Eval_AST_2016_10_17.pdfEB_Eval_AST_2016_10_17.pdf
KF_Eval_AST_2016_10_17.pdfKF_Eval_AST_2016_10_17.pdf

 


©2018 L&R Sozialforschung | Datenschutzerklärung | Letzte Aktualisierung 12.12.2018