ENGLISH VERSION
 erweiterte Suche  

Lechner, Reiter & Riesenfelder
Sozialforschung OG, Wien

Geschlechtersegregation auf dem Arbeitsmarkt und in der Bildung EU-weiter Good Practice Austausch im Bereich Gleichstellung (Forschung, 2015)

Im Kontext des "EU Mutual Learning Programme in Gender Equality" wurden von der ÖSB Consulting EU-weite Seminare organisiert, um die EU-Staaten dabei zu unterstützen, Good Practices im Bereich von Gleichstellung auszutauschen. Am 29. und 30. September 2015 wurde ein Seminar in Konpenhagen/Dänemark zum Thema "Geschlechtersegregation auf dem Arbeitsmarkt und in der Bildung" organisiert. Im Mittelpunkt stand die Geschlechtersegregation auf dem Arbeitsmarkt und in der Bildung. Ein besonderes Augenmerk galt Konzepten, die mehr männliche pädagogische Fachkräfte für FBBE-Berufe (frühkindliche Betreuung, Bildung und Erziehung) gewinnen sollen, sowie der verstärkten Förderung von Frauen und Mädchen in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik (MINT). Neben dem Gastgeberland Dänemark und den assoziierten Ländern Nordirland und den Niederlanden nahmen VertreterInnen und Fachleute aus folgenden Staaten teil: Deutschland, Estland, Finnland, Island, Italien, Kroatien, Litauen, Luxemburg, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowenien und Zypern. Nadja Bergmann nahm an dem Treffen als nationale unabhängige Expertin gemeinsam mit der nationalen Repräsentantin des Bundesministeriums für Bildung und Frauen, Marine Sadoyan-Pitsch teil. Zudem wurde von Nadja Bergmann ein Diskussionspapier für die Europäische Kommission über die Situation in Österreich verfasst.

Weiter Informationen finden sie hier.

 

AuftraggeberIn: ÖSB Consulting & IRS, PROGRESS Program, European Commission

Status: beendet


Downloads:
at_comments_paper_dk_2015_en.pdfat_comments_paper_dk_2015_en.pdf

 


©2019 L&R Sozialforschung | Datenschutzerklärung | Letzte Aktualisierung 15.04.2019