ENGLISH VERSION
 erweiterte Suche  

Lechner, Reiter & Riesenfelder
Sozialforschung OG, Wien

Die Österreichisch-Ungarische ExpertInnenakademie (Beratung, 2003-2007)

AuftraggeberIn: Die Österreichisch-Ungarische ExpertInnenakademie (www.expak.at) wurde gefördert aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung und des Bundesministeriums für Wirtschaft und Arbeit der Republik Österreich.

Inhalte: Die Österreichisch-Ungarische ExpertInnenakademie ist ein Programm zur Förderung von grenzüberschreitenden Kooperationen im Bereich der Arbeitsmarkt- und Beschäftigungspolitik. Das Informations-, Diskussions- und Vernetzungsangebot dieses Programms richtet sich an die beschäftigungspolitisch relevanten AkteurInnen, Organisationen und Behörden in Westungarn und Ostösterreich.

Zu den wesentlichen Zielsetzungen der ExpertInnenakademie zählen:

Die Aktivitäten der Österreichisch-Ungarischen ExpertInnenakademie konzent-rieren sich auf folgende Themenbereiche:

Kooperationsformen:

Seminare (2007):

Konferenzen (Auswahl):

Studien/Publikationen:

Die Homepage www.expak.at gibt einen detaillierten Überblick über die Aktivitäten und Veranstaltungen der Österreichisch-Ungarischen ExpertInnenakademie. Veranstaltungsprogramme und –dokumentationen sowie Publikationen können heruntergeladen werden.

Weiters informieren regelmäßig erscheinende elektronische Newsletter über die aktuellen Veranstaltungen der Österreichisch-Ungarischen ExpertInnenakademie. Wenn Sie in den Expak-Newsletter-Verteiler aufgenommen werden möchten, schicken Sie bitte ein Email an: eglseer@lrsocialresearch.at.

Verwandte Projekte: Österreichisch-Tschechische ExpertInnenakademie

MitarbeiterInnen: Thomas Eglseer, Ferdinand Lechner, Katrin Leodolter, Walter Reiter, Andreas Riesenfelder, Petra Wetzel, Barbara Willsberger

Status: beendet


 


©2014 L&R Sozialforschung | Letzte Aktualisierung 03.12.2014