Frauen, die behindert werden... auf ihrem Weg zur Gleichstellung in Wien

31.03.2021

In einer Studie von L&R Sozialforschung im Auftrag des Frauenservice Wien (MA 57) kommen Frauen mit Behinderungen zu Wort:  Insgesamt waren 76 Frauen mit unterschiedlichen Formen von Behinderungen am Entstehen dieser Studie beteiligt. In einem partizipativen Forschungsansatz waren außerdem neun Peer-Expertinnen aktiv in die Forschung eingebunden.  

Im Zentrum der Studie stand die Abhaltung von Fokusgruppen mit den Teilnehmerinnen, in denen Lebens- und Arbeitsverhältnisse, Diskriminierungserfahrungen und die soziale und politische Teilhabe reflektiert wurden. Viele der beteiligten Frauen betonten, dass sie nicht behindert sind, sondern dass sie durch vielfältige Barrieren behindert werden. Einen Beitrag zum Abbau dieser Barrieren zu leisten, ist ein Ziel der vorliegenden Studie.

 

Mehr Informationen finden Sie hier